Übersicht lieferbare Optionen

MicroCentric HSC-Futter können mit verschiedenen Optionen geliefert werden. Bei Bedarf können mehrer Optionen kombiniert werden.

Die nachfolgende Tabelle stellt dar, welche Optionen bei welchen HSC-Typen lieferbar sind. Weiter unten sind dann die einzelnen Optionen näher beschrieben.

Futter / Option QC SP AL SG HS
HSC-L Futter 75 mm   Ja Ja Ja Ja
HSC-L Futter 100-150 mm Ja Ja  Ja Ja Ja

Option QC: Präzisionswechselbacken

Die QC Backenaufnahme ermöglicht den Tausch der Aufsatzbacken mit einer Wechselgenauigkeit < 5 µm. Durch diese hohe Genauigkeit können die Aufsatzbacken meist ohne erneute Bearbeitung wieder eingesetzt werden. Somit entfällt der kostenaufwendigste Teil des Backenwechsels bei Spannfuttern. Zudem wird es dadurch möglich, eine bessere Auslastung der Maschinenkapazität mit Hauptzeiten zu erreichen. QC-Aufsatzbacken können auch auf einer Ausdrehvorrichtung oder einem anderen QC-Futter bearbeitet werden. Dabei verringert sich die Wechselgenauigkeit beim Austausch der Backen von einem Futter zum anderen auf maximal 0,01 mm.

Ein weiterer Pluspunkt des QC-Systems ist seine Steifigkeit. Das QC-System ist dafür prädestiniert, hohe Spannkräfte aufzunehmen. Bei dieser Option nehmen Grundbacken (1) mit Fixierstiften (2) die Aufsatzbacken (4) in konischen Aufnahmebohrungen (3) mit sehr hohen Wechselgenauigkeiten auf.

 

Option SP: Wiederholgenauigkeit 0,5 µm

Für Anwendungen, die eine extreme Spanngenauigkeit verlangen, kann MicroCentric Futter liefern, die eine Wiederholgenauigkeit von 0,5 µm besitzen. Diese Futter werden aus der Serie herausgefiltert und ihre hervorragende Eigenschaften werden mit einem Prüfzeugnis belegt.

Beachten sie bitte, dass auch alle anderen Umgebungseinflüsse auf diese extremen Anforderungen abgestimmt sind (Temperatur, Luftdruck, Spindellagerung, etc.). Als weiterer wichtiger Faktor für die Wiederholgenauigkeit, sei hier noch die Bearbeitung der Aufsatzbacken erwähnt.

 

Option AL: Automatische Schmierung des Futters

Diese Option ist speziell für Fertigungszellen geeignet, da hier Stillstandzeiten zur Futterschmierung unerwünscht sind. Die AL-Option bietet hier die Möglichkeit, Futter ohne Unterbrechung des Arbeitsganges zu schmieren. Ein AL-Futter besitzt ein spezielles Futter-Zentrum, das den Schmierstoff an die einzelnen Schmierstellen des Futters leitet. Der Schmierstoff wird durch das Luftrohr zum Futter gebracht. Die Schmierung kann entweder über eine manuelle, oder über eine elektrische Pumpe erfolgen. Auch der Anschluss an eine bestehende Zentralschmierung ist denkbar.

 

 

Option SG: Sondergrundbacken

Wenn Sie bereits Hochpräzisionsfutter unserer Mitbewerber im Einsatz haben, besitzen Sie meist einige Sätze an Aufsatzbacken. Wenn Sie diese weiterhin verwenden wollen, bieten wir Ihnen die Option SG an. Sie können uns dabei angeben, welches Befestigungssystem für Aufsatzbacken Sie benötigen. Ob Stifte, Nuten oder Kreuzversatz - Sie werden bei uns immer die gewünschte Ausführung erhalten.

 

Option HS: Stehendes Luftrohr

Die Option HS bei HSC-L-Futter wird dann verwendet, wenn bei höchsten Geschwindigkeiten bearbeitet werden soll.

Ein patentiertes, sich nicht mitdrehendes Luftrohr (3) wird über eine Steckverbindung mit dem Futter (2) verbunden. Am Spindelende ist eine Befestigung (4), welche als Luftrohrführung dient. Ferner ist in der nebenstehenden Skizze ein Spindelflansch (1) dargestellt. Der Drehverteiler sitzt dabei nicht wir sonst üblich am Luftrohr, sondern ist im Futter integriert. Durch diese Bauweise werden nahezu alle Vibrationen eliminiert, die sonst von einem rotierenden Standard-Luftrohr herrühren könnten. Dadurch ergibt sich als Resultat eine überdurchschnittliche Oberflächengüte und Toleranzhaltigkeit der Werkstücke.